Aufbaustufe 

Therapeutische und pädagogische Anwendung


Die Fortbildungen „Wandel Leben“ und „Kommunikation und Ich-Stärke" bilden die Grundlagen für die weiterführende Ausbildung. In dieser werden die Inhalte der Fortbildungen vertieft, ergänzt und therapeutische als auch pädagogische Anwendungsmöglichkeiten erarbeitet. Das bedeutet, dass das erlernte Material schon innerhalb der Ausbildung umgesetzt wird, unter anderem in Form von Lehrproben und Behandlungen von Klienten.


Inhalte

  • Wiederholen und Vertiefen von Verkörperung und Berührungswissen der verschiedenen Körpersysteme, einzelner Organe und Drüsen; Verkörperung der Bewegungsentwicklung und üben von "repattern", inkl. Geburtsprozess
  • Praktisches Üben von Einzelarbeit mit Supervision
  • Strukturen der Einzelbehandlung: Ablauf; Übergänge; Protokollieren
  • Wiederholen und Vertiefen der körperlichen und emotionalen Verbindungen zu den Chakren
  • Authentic Movement: Eigene Bewertungen und Projektionen erkennen, Bewusstsein schaffen über unterschiedliche Wahrnehmung und Wahrnehmungsebenen als Basis für die somatische Arbeit; Methode zur Bewegungsintegration
  • Stimm- und Atemarbeit
  • Körperebenen bearbeiten wie Arme, Beine, Kopf, Brustkorb, Becken, Bauch usw.
  • Zuordnungen und Sammlung von Symptomen und Ausdrucksweisen auf diesen Körperebenen und erlernen von mehreren möglichen Behandlungsabläufen.
  • Somatische Psychologie während der Behandlung üben. Grundwissen über Trauma und Übertragung erwerben.
  • Üben der Anleitung von Gruppen sowie von Behandlungen mit Klienten mit Vor/Nachbesprechung.
  • Lernen, der Intuition zu folgen und ihr zu vertrauen durch Prinzipien von Amerta Bewegung; Erfahrungen in selbstorganisatorischen und künstlerischen Prozessen gewinnen.
  • Improvisation und freies Bewegen als strukturelles Handwerk für die somatische Arbeit entwickeln
  • Gruppe: Fragen und Antworten, Herzkreis, Feedback-Runden zu den Unterrichtseinheiten der AusbildungsteilnehmerInnen

...........................................................................................................

Insgesamt 360 Stunden

 

Inhalte Hausaufgaben

  • 15 Stunden Einzelarbeit während oder nach der Ausbildung nach Absprache.Davon mindestens 10 Stunden als Serie mit einer Person; mit schriftlicher Dokumentation.
  • 15 Stunden eigene Behandlung bei einem/einer BewegungstherapeutIn nach Absprache mit der Ausbilderin, mit schriftlicher Dokumentation.
  • Erarbeitung zur Physiologie und Anatomie jeweils eines Organs und einer Drüse. Kurze Vorstellung in der Gruppe mit praktischer Umsetzung.
  • Schreiben von Protokollen während der Ausbildung
  • Hausaufgabe vor Kursbeginn: somatische Bewegungsarbeit an/mit sich selbst.

Kosten

 

5500.- € oder 250.-€/Monat über 22 Monate

Bei Anmeldung bis zum  16. März 2020: 

4940.-€ oder 225.-€/ Monat über 22 Monate

Download
Anmeldeformular für die Aufbaustufe
Anmeldung_Aufbaustufe_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.4 KB


Berührbarkeit Leben

21. - 24. Mai 2020               

Ka Rustler

Susanne Kukies

Do 10 - So 15 Uhr 

Berührbarkeit ist wesentliche Voraussetzung für therapeutische, empathische und heilende Beziehungsarbeit. Das Herz verbindet mit den Themen Geben und Nehmen, und auch ganz konkret anatomisch zu unseren Armen und Händen mit denen wir berühren.

Der Atem mit der inneren Zellatmung und der äußeren Atmung sind genauso Thema, wie Bewegungsentwicklungsmuster, die Verbindung oder Abgrenzung unterstützen.

Einführung in die Drüsen als Körpersystem.


Struktur und Improvisation

9. - 12. Juli 2020                

Susanne Kukies

Jan Burkhardt

 Do 11 - So 15 Uhr 

Sowohl Struktur, als auch die Kunst der Improvisation sind in der Bewegungstherapie wesentliche Bestandteile. Um einem Prozess in der Einzelarbeit folgen zu  können müssen wir beides zur Verfügung haben. Wir untersuchen die Strukturen von Anfang, Mitte und Ende einer Stunde. Wie gestalte ich Erstgespräch und Übergänge.

Was ist Bewegungstherapie und Pädagogik und wo sind die Grenzen zu Körperpsychotherapie und Körperarbeit?


Stärke, Geschmeidigkeit und Verbindung

3. - 6. September 2020              

Jan Burkhardt

Bettina Mainz

 Do 11 - So 15 Uhr 

Vertiefung der Kenntnisse über die Körpersysteme Faszien, Bänder und Muskeln.

Einbindung in die Bewegungsentwicklung.

Auseinandersetzung mit Amerta Movement und Improvisation.


Kommunikation und Transformation

19. - 22. November 2020               

Susanne Kukies

Jan Burkhardt

Bettina Mainz

Do 11 - So 15 Uhr 

Vertiefung der Drüsen als Körpersystem.

Vertiefung der Körpersysteme Nerven und Flüssigkeiten.

Einbindung in die Bewegungsentwicklung.

Erste Behandlungseinheit von Gästen mit Supervision.


Präsenz, Wahrnehmung und Resonanz

14. - 17. Januar 2021

Susanne Kukies

Bettina Mainz

Do 11 - So 15 Uhr

Authentic Movement als Praxis vertiefen.

Die Auseinandersetzung mit der Zeugenschaft in Authentic Movement und ihrer Verbindung zur körpertherapeutischen oder pädagogischen Arbeit. 

Weiterentwicklung einer achtsamen, nicht wertenden Sprache.

 


Geburt und Übergang

 25. - 28.3 März 2021

Susanne Kukies

Ka Rustler

Do 11 - So 15 Uhr

Frühkindliche Erfahrungen, wie unsere Zeit im Mutterbauch, die Geburt und das erste Ankommen in der Welt, prägen uns tief.

Mit den vorgeburtlichen Mustern aus dem Body Mind Centering können wir an diese tiefen Erfahrungen anknüpfen und unsere eigene Reise der Geburt erleben und gegebenenfalls vervollständigen und nachnähren.


Geben, Nehmen und Austausch

 Juni 2021

Susanne Kukies

Jan Burkhardt

Bettina Mainz

Vier Tage

In Verbindung mit der Natur Improvisation und Amerta Movement als Grundlage für pädagogische und therapeutische Arbeit vertiefen.

Die nachgeburtlichen Bewegungsmuster mit besonderem Augenmerk auf deren Übergänge  wiederholen.

Wiederaufnahme der Sinnesorgane und ihrer Rolle für Austausch.


Anwendung 1

 9. - 12. September 2021

Ka Rustler

Jan Burkhardt

Do 11 Uhr -  So 15 Uhr

Anwendung der Arbeit untereinander mit Supervision und Austausch.

Einladung von Gästen und deren Behandlung mit Supervision.

Vertiefung der Arbeit mit Reflexen in der Bewegungsentwicklung.

Üben von Berührungsqualitäten an den Lehrern.


Somatische Psychologie

 18. - 21. November 2021

Susanne Kukies

Bettina Mainz

Do 11 Uhr -  So 15 Uhr

Hier schauen wir besonders auf die Physiologie der Gefühle wie sie sich in Antworten des Nervensystems und des Gehirns auf Überlastung abbilden. Die Grundlagen der somatischen Traumatherapie beziehen sich auf diese Erkenntnisse. Auch das Bindungstrauma wird eingeführt.


Stärkung und Heilung

 13. - 16. Januar 2022

Susanne Kukies

Ka Rustler

Do 11 Uhr -  So 15 Uhr

Vertiefung von somatischer Traumaheilung.

Untersuchung von Resonanz und Übertragung und ihr Nutzen im therapeutischen oder pädagogischen Prozess.

Stärkung von Resilienz.

 


Anwendung 2

 17. - 20. März 2022

Susanne Kukies

Ka Rustler

Jan Burkhardt

Do 11 Uhr -  So 15 Uhr

Anwendung der Arbeit untereinander mit Supervision und Austausch.

Einladung von Gästen und deren Behandlung mit Supervision.

Vertiefung der Arbeit mit Drüsen in der Bewegungsentwicklung.

Üben von Berührungsqualitäten an den Lehrern.


Abschluss, Würdigung, Ernte

 26. - 29. Mai 2022

 

Alle LehrerInnen

Do 11 Uhr -  So 15 Uhr

Rückschau und Integration der Ausbildung.

Ausschau auf kommende Perspektiven.

Stammbaum von Somatics erfahren.

Party, Tanzen - FEIERN!